Wonach suchen Sie?

Skip to main content

Social goes E-Commerce: Das Wichtigste zu Facebook Shops

Online Shopping ist die Zukunft – nicht nur in Zeiten von COVID-19! Ganz klar, dass Facebook dafür ein Konzept entwickelt, und das ist jetzt endlich spruchreif.

Mit Facebook Shops stellen Facebook und Instagram eine Plattform zur Verfügung, auf welcher schnell, einfach und intuitiv ein eigener Shop erstellt werden kann. Wir haben das Wichtigste zu diesem brandneuen Thema gesammelt und zusammengefasst:

Funktionen und Vorteile

Bisher gab es die Möglichkeit, über den „Marktplatz“ Produkte zu verkaufen (auch für Privatanwender, ähnlich wie ebay-Kleinanzeigen) sowie die „Shoppable Ads“, die auf Instagram geschaltet werden konnten. Facebook Shops bietet allerdings tatsächlich ein komplettes Shop-Frontend – von der Auswahl der Produkte bis zum Checkout und der Zahlung findet alles über Facebook statt:

  • keine Kosten zur Programmierung eines Online-Shops
  • schnelle, unkomplizierte Einrichtung
  • kostenlos; nur die App-interne Bezahlung kostet
  • personalisiert an Unternehmen anpassbar (Bildsprache, Farben)
  • hohe Nutzerfreundlichkeit
  • Integration in Story-, Post- und Ads-Formate
  • gute Trackingmöglichkeiten
  • beliebig viele Produkte, die immer wieder angepasst werden können
  • einfache, direkte Kundenkommunikation
  • Integration anderer Plattformen wie Shopify
  • In Planung: Anbindung an Messenger und WhatsApp, Treueprogramm

Das Potenzial von Facebook Shops haben wir unten nochmal zusammengefasst ↓

Foto: Facebook

Wann geht’s los mit Facebook Shops?

Noch befindet sich das Ganze in der Anfangsphase und ist darum nicht für alle zugänglich. Facebook hat dazu Folgendes veröffentlicht:

"Ab dem 19. Mai wechselt eine kleine Anzahl an Unternehmen, die aktuell Shops für Seiten auf Facebook nutzen, zu Facebook Shops. Darüber hinaus wollen wir demnächst den Zugriff von Facebook Shops ausweiten, damit diese international von mehr Unternehmen genutzt werden können. Du erhälst eine E-Mail und eine Benachrichtigung auf deiner Facebook-Seite, wenn dein neuer Shop bereit steht." Quelle: www.facebook.com/business/help

Facebook wählt also erstmal einige Unternehmen aus (laut Facebook eher kleine, lokale Unternehmen, die besonders von COVID-19 betroffen sind), die mit Facebook Shops starten können. Aber klar ist: Facebook Shops ist bald für alle Unternehmen nutzbar und wer das Thema spannend findet, sollte jetzt anfangen, sich damit zu beschäftigen.

Wer kann einen Facebook-Shop eröffnen?

  • Jedes Unternehmen, das eine Facebook-Unternehmensseite hat, kann eine Facebook-Shop-Seite hinzufügen
  • Die Shops sind für alle Unternehmen, die Produkte verschiedenster Art verkaufen (Kleidung, Accessoires, Möbel, Pflegeprodukte uvm.)

Chancen und Potenzial

Natürlich stellt man sich die Frage, ob Facebook es tatsächlich schaffen kann, mit dem E-Commerce-Giganten Amazon oder anderen Shop-Anbietern zu konkurrieren. Unsere Einschätzung dazu: Definitiv! Und zwar, weil Facebook Shop etwas komplett anderes bietet als Amazon und Co. Facebook wird weltweit von fast 2,9 Milliarden Menschen aktiv genutzt – und die Zahlen werden vermutlich weiter steigen.

Das heißt: Es ist bereits eine riesige Community vorhanden. Facebook war früher ein Freunde-Aktivitäten-Feed. Heute ist es eher ein Nachrichten-Feed. Mit Facebook Shops könnte es zum Shopping-Feed werden, und das ist das Erfolgsgeheimnis. Der Facebook-Feed ist dann wie ein Schaufensterbummel vorbei an den persönlichen Lieblingsgeschäften: Man bekommt stets die neuesten Produkte und Angebote von den Marken, denen man folgt. Damit liefert Facebook Shopping-Inspiration und bietet ein „discovery-getriebenes“ Shoppingerlebnis. Und das ist ziemlich neu und einzigartig.

Neben diesen Vorteilen für die Userinnen und User ergeben sich natürlich auch für Unternehmen viele neue Vorzüge: Facebook Shops spricht die Kund_innen da an, wo sie sich sowieso schon aufhalten – Werbeangebote können also noch stärker auf den direkten Kauf ausgerichtet werden, ohne dass die Userinnen und User die Plattform verlassen müssen. Dadurch können besser Informationen gesammeltund die Customer Journey verfolgt werden, um so Werbeanzeigen gezielter ausspielen zu können.

 

Interesse geweckt? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Für alle Fragen und Informationen steht Ihnen unser Online Marketing-Experte Bünyamin Temurlenk gerne zur Verfügung:

Bünyamin Temurlenk
E-Mail: buenyamin.temurlenk@tandem-kommunikation.de
Tel.: +49 761 ­ 8815 2817

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage via E-Mail. Wünschen Sie lieber einen persönlichen Rückruf? Dann geben Sie gerne freiwillig Ihre Telefonnummer im entsprechenden Feld ein. Alternativ freuen wir uns auch über Ihren Anruf unter +49 7805 918 1650.

* Pflichtfeld